News

Archiv

U15 Mädchen sind Hallen-Vizeschweizermeisterinnen 2017/2018

Di 16.01.2018 12:48
Autor: René Buri

Das erste HCO-Mädchenteam muss sich nach einem ausgeglichenen und an Spannung kaum
zu überbietenden Finale Erzrivale Rotweiss Wettingen nur denkbar knapp mit 1:2 geschlagen
geben und holt sich die Silbermedaille der Hallenmeisterschaft 17/18. HCO3, das zweite Oltner
Team in der Finalrunde am 14. Januar 2018 in Luzern, klassiert sich nach ebenfalls starken
Leistungen auf dem 4. Rang. Team HCO2 belegt als Sieger der gleichentags in Wettingen
ausgetragenen Klassierungsrunde in der Endabrechnung den guten 5. Rang.

(Fotos: Roberto Thüring) 


Halbfinals HC Olten 3 - Rotweiss Wettingen und HC Olten - Luzerner SC

Bereits der erste Halbfinal zwischen HC Olten 3 und RW Wettingen war eine äusserst spannende Angelegenheit. Am Ende setzten sich die Favoritinnen aus Wettingen nur dank einer verwerteten
kurzen Ecke denkbar knapp mit 1:0 durch. Das junge Oltner Team zeigte vor allem defensiv eine
starke Leistung und war nahe am Überraschungscoup!
Mit dem Luzerner SC und HC Olten standen sich im zweiten Halbfinal die beiden Teams gegenüber,
die in der Qualifikation den stärksten Eindruck hinterlassen haben. Nach beidseitig nervösem Start
und gegenseitigem Abtasten entwickelte sich ein sehr attraktives Spiel. Die Oltnerinnen spielten
Druckvoll und liessen vorerst hinten nichts anbrennen. Vor dem Tor fehlte aber die nötige Kaltblütigkeit.
So kam es wie so oft – nach einem Konter hiess es kurze Ecke für die Lokalmatadorinnen, und diese
wurde von der Luzerner Eckenspezialistin Charlene Heselhaus eiskalt verwertet.
Die Dreitannenstädterinnen liessen sich aber durch den 0:1 Pausenrückstand nicht aus dem Konzept
bringen, und spielten Druckvoll weiter. Eine durch Sina Muggli verwertete kurze Ecke brachte in der
22. Minute den verdienten Ausgleich. Nach dieser Erlösung vermochte der HCO den Druck zu erhöhen,
und Flurina Conz sorgte durch einen Doppelschlag in er 25. und 26. Minute mit zwei herrliche Solos
fast im Alleingang für den 3:1 Endstand und brachte damit den Finaleinzug für Olten ins Trockene.


Entscheidung im Halbfinal RWW - HCO3: Clara Kretschmar verwertet die kurze Ecke zum 1:0


Spiel um die Bronzemedaille HC Olten 3 - Luzerner SC

Im kleinen Final zeigte das Team HCO3 erneut eine starke Leistung und konnte den Luzerner
Favoritinnen genauso wie vorher im Halbfinal den Wettingerinnen Paroli bieten. Nach dem
Luzerner Führungstreffer konnte Dshamilja Tischenko kurz vor der Halbzeit mit einem herrlichen
Treffer ausgleichen. Nach der Pause hatten die Luzernerinnen ihre stärkste Phase und konnten
bis auf 3:1 erhöhen. Die Oltnerinnen fanden aber zurück ins Spiel und 5 Minuten vor Spielende
erzielte Anja Buri auf Zuspiel von Anna Schneider den vielumjubelten Anschlusstreffer zum 2:3.
In der Schlussphase drückten die Dreitannenstädterinnen nochmals vehement auf den Ausgleich.
Dies ermöglichte dem Heimteam jedoch Kontermöglichkeiten. Eine davon wurde kurz vor dem
Schlusspfiff zum 2:4 Endstand ausgenutzt. Damit holte sich Luzern nach Silber im Vorjahr dieses
Jahr immerhin noch die Bronzemedaille. Das junge Oltner Team kann aber hoch erhobenen
Hauptes mit dem 4. Rang heimkehren! Haben sie doch ihre Haut sehr teuer verkauft und die
erfahrenen Teams aus Wettingen und Luzern vor grosse Probleme gestellt.

 

Final HC Olten - Rotweiss Wettingen
Beide Teams starteten ungewohnt nervös in das Spiel um den Schweizermeistertitel. Auf beiden
Seiten wurden denn auch auffällig viele technische Fehler gemacht, was zu einigen brenzligen
Situationen vor den Toren führte, mit leichten Vorteilen auf Oltner Seite. Beide hervorragend
spielenden Keeper, Linda Gutknecht bei Olten und U18-Nationaltorhüterin Freya Kirschbaum
bei Wettingen, konnten aber ihre Kästen vorerst sauber halten. Leider konnten die Oltnerinnen
auch zwei durch Sofia Thüring clever herausgeholte kurze Ecken nicht verwerten. Praktisch mit
dem Schlusspfiff fiel dann eher glücklich doch noch der Führungstreffer für den HCO durch
Diana Hoxhaj. Leider hatte die Führung kaum beruhigende Wirkung, und die individuelle
Fehlerquote blieb ungewohnt hoch. Die nun taktisch klug und mit viel kämpferischem aber immer
sehr fairem Einsatz agierenden Wettingerinnen wussten das auszunutzen. Vor allem Spielmacherin
Clara Kretschmar lief zu Hochform auf und war kaum mehr zu stoppen. In ihrem Sog wuchsen auch
ihre Mitspielerinnen über sich hinaus. Den verdienten Ausgleich erzielte Kretschmar in der 20. Minute
mittels kurzer Ecke. In der Folge kam es zu einem offenen Schlagabtausch mit Torchancen hüben
wie drüben. Ausgehend wiederum von Kretschmar konnten die Rotweissen 5 Minuten später einen
Konter zur erstmaligen Führung zum 2:1 für die Aargauerinnen im Netz versenken.
Die Oltner Mädchen gaben nie auf und liefen in der Schlussphase Sturm auf das Tor von Freya
Kirschbaum. Diese hielt aber alles, was zu halten war, und brachte damit die Oltner Stürmerinnen
und die mitgereisten Fans schier zur Verzweiflung. Zweimal schrammten gute Abschlussversuche
von Nina Buri (27. Minute) und Flurina Conz (29.) nur Millimeter am Tor vorbei, aber es sollte nicht
mehr sein. Rotweiss brachte den knappen Vorsprung über die Runde und durfte sich nach dieser
tollen kämpferischen Leistung verdientermassen als Schweizermeister und damit Titelverteidiger
in der Halle feiern lassen. Nach der verständlichen Enttäuschung konnten sich die tapfer aber
unglücklich kämpfenden Oltnerinnen später bei der stimmungsvollen Siegerehrung durch
LSC-Präsident Bruno Affentranger als faire Verliererinnen über die Silbermedaille freuen.
Damit ist nach Silber 2015, Gold 2016 und Bronze 2017 die Medaillensammlung für die 
erfolgreiche Truppe weiter gewachsen. Und bereits nächsten April bis Juni gibt es an der Feldmeisterschaft die nächste Möglichkeit zum Titelgewinn. Auch da gehört der HC Olten
nach Silber 2015 und zwei Meistertiteln in Folge 2016 und 2017 als Titelverteidiger neben
Luzern und Wettingen zu den heissesten Anwärtern.


Teambeschwörung vor dem Final


Kurze Ecke für den HCO


Kurze Ecke für RWW


Medaillenübergabe durch LSC-Präsident Bruno Affentranger höchstpersönlich

HC Olten 2 gewinnt die Klassierungsrunde!
Das nur knapp an der Finalrunde vorbeigeschrammte Team HCO2 (ein einziges Törchen fehlte),
das notabene in der Qualifikation gegen die nachmaligen Meisterinnen Rotweiss Wettingen einen
Sieg und ein Unentschieden herausspielte (!), wurde seiner Favoritenrolle an der Klassierungsrunde
gerecht. Nach Startschwierigkeiten musste man im Halbfinale gegen Red Sox trotz klarer
Feldüberlegenheit zwar ins Penalty-Shootout, dieses konnten die Oltnerinnen aber in souveräner
Manier für sich entscheiden. Keeperin Hanna Studer hielt alle Versuche der Zürcherinnen, und für
den HCO waren Christina Colas, Lena Grütter und Alina Gunziger erfolgreich. Im abschliessenden
Finalspiel um den 5. Platz gegen GC Zürich, die ihrerseits im Halbfinale den Basler HC hoch mit 6:0
bezwingen konnten, behielten die Dreitannenstädterinnen mit 2:0 die Oberhand und holten sich
verdientermassen den 5. Schlussrang in der Hallenmeisterschaft 2017/2018.

Zusammenfassend lassen die Leistungen aller drei U15 Mädchen-Teams mit insgesamt
27 Spielerinnen sehr positive Schlüsse für die Zukunft zu, da auf die nächste Saison hin mit
Linda Gutknecht, Diana Hoxhaj, Nina Buri, Lena Grütter und Mariana Uehlinger nur 5 Mädchen
altershalber in die nächst höhere Juniorenkategorie U18 wechseln.

 

Am 14.01.2018 spielten an der Finalrunde in Luzern…


Team HC Olten (Silbermedaille)
stehend (v.l.n.r.): Elena Jäggi, Nina Buri, Diana Hoxhaj (Captain), Sofia Thüring, Sina Muggli
kniend (v.l.n.r.): Coach René Buri, Dunja Härtsch, Cherilyn Schärer, Flurina Conz
liegend: Torhüterin Linda Gutknecht   

 


Team HC Olten 3 (4. Rang)
stehend (v.l.n.r.): Coach Jimmy Lysser, Aurélie Wagner, Nathalie Jansen, Anna Schneider, Leila Lysser
kniend (v.l.n.r.): Anja Buri, Dshamilja Tischenko, Leonie Burkhardt
liegend: Torhüterin Elena Schneider (entschuldigt abwesend: Mariana Uehlinger)

 

Am 14.01.208 spielten an der Klassierungsrunde in Wettingen...


Team HC Olten 2 (5. Rang, Sieger Klassierungsrunde)      Mannschaftsfoto KickOff von M. Oetiker
hinten (v.l.n.r.): (Selina Roth, entschuldigt abwesend), Hanna Studer (Torhüterin), Mara Müller,
(Anja Buri, spielte bei Team HCO3), Jana Grütter / vorne (v.l.n.r.): Alina Gunziger (Captain),
Lena Grütter, Christina Colas, Vianne Oetiker, Coach Hebi Grütter, Anabel Jansen (fehlt auf dem Foto)

 

Resultate Finalrunde um Ränge 1 bis 4:
1. Halbfinal:            Rotweiss Wettingen - HC Olten 3   1:0 (Halbzeitstand 0:0)
2. Halbfinal:            HC Olten - Luzerner SC                  3:1 (0:1)
Spiel um Bronze:    HC Olten 3 - Luzerner SC               2:4 (1:1)
Final:                       HC Olten - Rotweiss Wettingen       1:2 (1:0)

Resultate Klassierungsrunde um Ränge 5 bis 8:
1. Halbfinal:              HC Olten 2 - Red Sox Zürich          1:1 (0:0) 4:1 nach Penalty-Shootout
2. Halbfinal:              GC Zürich - Basler HC                    6:0 (2:0)
Spiel um Platz 7/8:   Red Sox Zürich - Basler HC           4:1 (1:1)
Spiel um Platz 5/6:   HC Olten 2 - GC Zürich                  2:0 (0:0)

Schlussrangliste Hallenmeisterschaft 2017/2018 U15-Mädchen
1. Rotweiss Wettingen (Goldmedaille, Schweizermeister)
2. HC Olten (Silbermedaille)
3. Luzerner SC (Bronzemedaille)
4. HC Olten 3
5. HC Olten 2

6. GC Zürich
7. Red Sox Zürich
8. Basler HC

 

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  
51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  
76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  
101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  
126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  
151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169  170  171  172  173  174  175  
176  177  178  179  180  181  182  183  184  185  186  187  188  189  190  191  192  193  194  195  196  197  198  199  200  
201  202  203  204  205  206  207  208  209  210  211  212  213  214  215  216  217  218  219  220  221  222  223  224  225  
226  227  228  229  230  231  232  233  234  235  236  237  238  239  240  241  242  243  244  245  246  247  248  249  250  
251  252  253  254  255  256  257  258  259  260  261  262  263  264  265  266  267  268  269  270  

 

 

Unsere Sponsoren

Development by apload GmbH - Design by mosaiq